Prewedding- und Afterwedding-Shooting

Hochzeitsfotos sind eine der wenigen wirklich bleibenden Erinnerungen an euren ganz besonderen Tag. Für entspannte Aufnahmen bleibt aber beim meist straffen Tagesablauf einer Hochzeitsfeier wenig Zeit.

 

Was ist denn nun eigentlich ein Pre-Wedding-Shooting oder ein After-Wedding-Shooting?

 

Wie der Name schon sagt, finden diese Fotoshootings VOR oder NACH der eigentlichen Hochzeit statt. Ein Verlobungs- oder Engagement-Shooting ist in der modernen Fotografie bereits fixer Bestandteil und macht durchaus Sinn.

 

Aber warum soll man sich die Mühe machen und zusätzliche Hochzeitsfotos vom Fotografen machen lassen?

 

Dies hat sowohl für das Brautpaar als auch für den Fotografen große Vorteile:

  • Vor der Hochzeit lernt man einander in entspannter Atmosphäre kennen. Als Brautpaar kann man bereits vor dem großen Fest das besondere Gefühl erfahren, vor der Kamera zu posieren. Posen ausprobieren und darauf vertrauen, dass der Fotograf das Beste aus einem herausholt. Viele Menschen haben Scheu davor sich fotografieren zu lassen. Wie sehen wir auf den Fotos aus, passen die Haare, was wirkt wirklich gut? So ist es gleich eine hervorragende Möglichkeit um vieles bei einem Pre-Fotoshooting schon zu testen.
  • Der Faktor Zeit. Bei der Hochzeitsfeier selbst gilt es meist ein riesiges Programm unterzubringen. Die Trauung selbst, Agape, Gratulationen, mit seinen Gästen essen und feiern, der Tortenanschnitt, Spiele, Entertainment und viele weitere Programmpunkte. Da bleibt eigentlich nicht viel Zeit für entspannte Fotos. Den Zeitdruck spürt man dann auch oft auf den Fotos. An einem eigenen Tag vor bzw. nach der Hochzeitsfeier hat das Brautpaar und der Fotograf alle Zeit der Welt. Auch die Wahl der perfekten Lichtverhältnisse (am frühen Morgen oder späten Nachmittag) fällt bei einem separaten Fototermin wesentlich leichter.
  • Beim Afterweddingshooting kann man auch noch zusätzliche Orte aufsuchen, die auf der Hochzeitsfeier aus Zeitgründen nicht möglich sind. Auch besondere Accessoires wie Rauchfackeln können viel leichter mit eingebaut werden. So hat das Brautpaar auch nach Jahren noch schöne Erinnerungen mit ganz unterschiedlichen Einstellungen und an besonderen Plätzen. Eine ganz besondere Möglichkeit für ein After-Wedding-Shooting ist auch ein Fototermin in den Flitterwochen! 
  • Bevor das Brautkleid und der Anzug nach dem großen Tag in die Putzerei gebracht wird und meist für immer im Schrank verschwindet, kann man damit auch noch ganz ausgefallene Szenen fotografieren. Dann ist es auch nicht mehr so tragisch, wenn beispielsweise ein Fleck beim Sitzen im Gras darauf kommt. Wer es ganz verrückt möchte, kann zum Schluss sogar noch in den Pool hüpfen.
  • Auch das Erlebnis, im Brautkleid und Anzug den Tag noch einmal entspannt revue passieren zu lassen, ist ein ganz besonderes. Ihr werdet viele Besonderheiten eurer Hochzeit viel bewusster erleben.

 

Euer Fotograf berät euch professionell, welche Einstellungen und Momente am besten festgehalten werden sollen. Sympathie und 100% Vertrauen in ihn sind ganz wichtig um entspannte Fotos entstehen zu lassen. An dieses besondere Ereignis im Leben möchte man sich als Paar auch nach vielen Jahren noch gerne zurück erinnern. Das Blättern durch schöne Bilder ist ein magisches Erlebnis. Sucht euch in Ruhe den Menschen hinter der Kamera aus der perfekt zu euch passt! Er wird euch Erinnerungen schaffen, an die man immer wieder gerne zurückdenkt.

Vielen Dank an den Fotografen Clemens Flatschart für die wundervollen Bilder und die fachmännische Beratung zu diesem Artikel!